Institut

Studium

Forschung


 

 
 

Projektbezeichnung

Verbundprojekt Verbmobil Phase II:
"Multilinguale robuste und direkte Übersetzung spontansprachlicher Dialoge"

Abstract

Verbmobil ist ein langfristig angelegtes, interdisziplinäres Leitprojekt im Bereich der Sprachtechnologie. Das Verbmobil-System erkennt gesprochene Spontansprache, analysiert die Eingabe, übersetzt sie in eine Fremdsprache, erzeugt einen Satz und spricht ihn aus. Für ausgewählte Themenbereiche (z.B. Terminverhandlung, Reiseplanung, Fernwartung) soll Verbmobil Übersetzungshilfe in Gesprächssituationen mit ausländischen Partnern leisten. Das Verbundvorhaben, in dem Unternehmen der Informationstechnologie, Universitäten und Forschungszentren kooperieren, wird vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF) in zwei Phasen (Laufzeit Phase 1: 1993-1996; Phase 2: 1997 - 2000) gefördert. Nachdem in der ersten Phase Terminverhandlungsdialoge zwischen einem deutschen und japanischen Geschäftspartner mit Englisch als Zwischensprache verarbeitet wurden, steht in der zweiten Phase von Verbmobil die robuste und bidirektionale Übersetzung spontansprachlicher Dialoge aus den Domänen Reiseplanung und Hotelreservierung für die Sprachpaare Deutsch-Englisch (ca. 10.000 Wörter) und Deutsch-Japanisch (ca. 2.500 Wörter) im Vordergrund.

Das IMS ist verantwortlich für einen semantisch basierten Übersetzungsansatz, der in Teilprojekt 3 "Übersetzung" bearbeitet wird. Als Eingabe für die Übersetzung dienen hierzu die Analysen aus Teilprojekt 2 "Linguistische Verarbeitung". Diese sind in Interaktion mit Teilprojekt 4 "Dialogverarbeitung und Kontextauswertung" so zu verarbeiten, dass die Sprachgenerierung und Synthese daraus eine zielsprachige Äu�erung generieren kann, die den wesentlichen Inhalt adäquat wiedergibt.

Laufzeit

01.02.1993 bis 31.12.1996 (Phase 1)
01.01.1997 bis 30.09.2000 (Phase 2)

Teilprojekt 3 "Übersetzung "

ArbeitspaketTitel
AP 3.1"Kontrastive Phänomene und Fragmentkodierung"
 AP 3.1.1 "Deutsch-Englisch"
 AP 3.1.2 "Deutsch-Japanisch"
 AP 3.1.3 "Japanisch-Englisch"
 AP 3.1.4 "Japanisch-Deutsch"
AP 3.2"Schnittstellen für den Transfer"
AP 3.3"Erweiterung des Transferformalismus"
AP 3.4"Auflösung von Ambiguitäten"
AP 3.12"Semantikkonstruktion für flache Analysen"

Anschrift

Universität Stuttgart
IMS, Projekt "Verbmobil"
Azenbergstr. 12
D- 70174 Stuttgart

Tel.: +49-711-121-1363 (Sekretariat Fr. Laderer)
Fax: +49-711-121-1366
E-Mail: vm@ims.uni-stuttgart.de