Institut

Studium

Forschung


 

Ablauf des Studiums

Zurück zur Übersicht

Der Bachelorstudiengang wird in 6 Semestern absolviert. Das Studium ist in Pflicht- und Wahlbereiche untergliedert. Veranstaltungen des Pflichtbereichs sind für alle Studienteilnehmer obligatorisch, während innerhalb der Wahlbereiche selbständig Interessensschwerpunkte gesetzt werden können.

In den ersten zwei Jahren des Bachelorstudiums steht die Vermittlung linguistischer und informatischer Grundlagen im Vordergrund. Im ersten Jahr werden hierbei überwiegend Pflichtveranstaltungen der Informatik (mit zusätzlichen Tutorien) besucht, während im zweiten Jahr zusätzlich zu den Pflichtveranstaltungen der Linguistik pro Semester ein Modul des Wahlbereichs aus dem Themengebiet "Linguistik und Philosophie" absolviert wird. Im letzten Jahr können Sie Ihre Kenntnisse in Wahlbereichen zu fortgeschrittenen Themen der Maschinellen Sprachverarbeitung und zu Themen der Informatik sowie Elektrotechnik und Informationstechnik vertiefen.

 

Studienstruktur

Link zum aktuellen Studienverlaufsplan.

Pflichtveranstaltungen

Die Pflichtveranstaltungen müssen von allen Studierenden des B.Sc. MSV besucht und bestanden werden; sie umfassen nahezu alle Semester des Studiums.

Wahlbereiche

Um das Studium auch etwas individueller gestalten und um Schwerpunkte entsprechend den eigenen Vorstellungen setzen zu können, sieht der Bachelor Maschinelle Sprachverarbeitung 3 Wahlbereiche vor. Aus jedem dieser Wahlbereiche müssen Module belegt werden, um die vorgeschriebene Anzahl an Leistungspunkten zu erreichen. Sie haben jedoch die Wahl aus einer ganzen Reihe von Veranstaltungen pro Wahlbereich. In den Wahlbereich F fallen verschiedenen Themen aus der Fortgeschrittenen Maschinellen Sprachverarbeitung. Hier müssen 12 Leistungspunkte erworben werden. Wahlbereich E/I umfasst Module aus den Studiengängen Elektrotechnik und Informationstechnik sowie der Informatik. Hier müssen18 Leistungspunkte erbracht werden. Der 3. Wahlbereich umfasst Module aus der Linguistik und der Philosophie im Wert von insgesamt 12 Leistungspunkten. Da die Wahlbereiche immer wieder aktualisiert werden können, ist es möglich, dass hier nicht alle zugelassenen Module aufgeführt sind. Weitere Module können jederzeit nach Prüfung durch den Prüfungsausschuss in den entsprechenden Wahlbereich integriert werden. Da einige der Veranstaltungen nur im Sommersemester (bzw. Wintersemester) angeboten werden und teils aufeinander aufbauen, bestehen dennoch gewisse Restriktionen hinsichtlich der Kombinationsmöglichkeiten. Dies ist bei der individuellen Planung der höheren Semester unbedingt zu beachten.

Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in der Prüfungsordnung des B.Sc. MSV und im Modulhandbuch des aktuellen Semesters.

Für den Wahlbereich F werden normalerweise 2 Lehrveranstaltungen kombiniert um ein Modul zu füllen. Bitte die entsprechenden Scheine unter Angabe des Moduls beim Studiengangsmanagement abgeben.

Wahlbereich F: Fortgeschrittene Themen der Maschinellen Sprachverarbeitung (12 LP), z.B.
  • Komputationelle Morphologie
  • Pragmatik
  • Fortgeschrittene Sprachsynthese
  • BioNLP: Maschinelle Sprachverarbeitung in Medizin und Biologie
  • Grundlagen der Signalverarbeitung in der Lautsprachverarbeitung
Wahlbereich E/I:Elektrotechnik und Informatik (18 LP), z.B.
  • Grundlagen der Künstlichen Intelligenz
  • Mensch-Computer-Interaktion
  • Computergraphik
  • Datenbanken und Informationssysteme
  • Grundlagen integrierter Schaltungen
  • Nachrichtentechnik
  • Digitale Signalverarbeitung
  • Entwurf digitaler Filter
Wahlbereich W:Linguistik und Philosophie (12 LP), z.B.
  • Sprachwandel
  • Varietäten des Deutschen
  • Grundlagen der Praktischen Philosophie
  • Mensch und Technik
  • Sprache und Geist (Vertiefung Theoretische Pholosophie)

 

Schlüsselqualifikationen

Schlüsselqualifikationen werden in allen Bachelor-Studiengängen der Universität Stuttgart verlangt. Dabei wird zwischen fachaffinen und fachübergreifenden Schlüsselqualifikationen unterschieden. Schlüsselqualifikationen umfassen Grundlagenwissen speziell für das entsprechende Studienfach bzw. allgemeines Grundlagenwissen, welches im Studium bzw. im späteren Arbeitsleben hifreich sein kann.

 

Module und Leistungspunkte

Module

Das Studium gliedert sich in Module, für die nach bestandener Modulprüfung bzw. nach Bestehen der Modulteilprüfungen die dem jeweiligen Modul zugeordneten Leistungspunkte (LP) dem Studierenden gutgeschrieben werden. Module haben eine Größe zwischen 3 und 15 LP. Die Module umfassen inhaltlich zusammenhängende Lehrveranstaltungen und erstrecken sich über ein oder zwei Semester. Da immer wieder ein Abgleich der Modulhandbücher der einzelnen Studiengänge erfolgen muss, finden Sie die aktuelle Version des Modulhandbuchs des Bachelors Maschinelle Sprachverarbeitung für das laufende Semester hier.

 
Leistungspunkte

Während des Studiums sind Leistungspunkte (LP) zu erwerben, und zwar durch das Bestehen von Modulen. Die durchschnittliche LP-Anzahl pro Semester beträgt 30. Ein LP entspricht einem Arbeitsaufwand von etwa 30 Stunden. Leistungspunkte sind demnach ein quantitatives Maß für den mit dem Studium verbundenen zeitlichen Arbeitsaufwand. Insgesamt werden für den Bachelor of Science 180 LP benötigt.

 

Zeitplan

Die Tabelle der Studienstruktur bietet eine Übersicht über den Zeitplan des Studiums und über Pflicht- und Wahlbereiche. Das Studium ist auf 6 Semester ausgelegt; die Inhalte sind in gewissem Rahmen zeitlich flexibel. Studienbeginn ist immer zum Wintersemester des jeweiligen Jahres. Bis zum Beginn des 4. Semester muss eine Orientierungsprüfung abgelegt werden.