Institut

Studium

Forschung


 

European Masters in Language and Speech

Achtung: Das Programm EMA-LST hat per 30/10/2011 geendet. Die Universität Utrecht, die es koordiniert hatte, konnte es nicht mehr weiterführen, und das Studienprogramm hätte umfangreich überholt werden müssen. Daher können seit 1/11/2011 keine EMA-Zertifikate mehr ausgestellt werden. Wir bedauern dies sehr.

Was war der European Masters in Language and Speech?

Das Programm "European Masters in Language and Speech" (EMA) war eine Zusatzqualifikation zum Diplomstudiengang Computerlinguistik des Instituts für Maschinelle Sprachverarbeitung (IMS). EMA war kein Master-Studiengang wie MA oder MSc. EMA wurde durch ein Zertifikat beurkundet. Dieses Zeugnis erforderte den Abschluss des Studiengangs Computerlinguistik sowie die erfolgreiche Absolvierung einer geeigneten Auswahl aus dem Lehrangebot des IMS und/oder der anderen Partnerinstitute des EMA-Programms.

Das Zertifikat wurde von den jeweiligen Präsidenten der externer Link European Chapter of Association for Computational Linguistics (EACL) und der externer Link International Speech Communication Association (ISCA) unterzeichnet. Die Prüfungskommission Computerlinguistik am IMS war auch für EMA zuständig.

Das EMA-Programm sollte eine Orientierungshilfe bei der Auswahl der Studiengebiete sein und vermittelte Grundkenntnisse folgender Teilgebiete der Computerlinguistik:

  • Theoretical Linguistics
  • Phonetics and Phonology
  • Cognitive Models for Speech and Language Processing
  • Natural Language Processing
  • Speech Signal Processing
  • Statistical Pattern Recognition
  • Language Engineering Applications

Offizielle Hauptseite des European Masters in Language and Speech: externer Link http://www.cstr.ed.ac.uk/EuroMasters/