Projekt MUDCAT

Multimodale Dimensionen und Computationelle Anwendungen von Abstraktheit

MUDCAT

Laufzeit

April 2022 – März 2025

PI

Apl. Prof. Dr. Sabine Schulte im Walde

Kurzbeschreibung

Die Unterscheidung zwischen abstrakten und konkreten Wörtern (z.B. Traum und Banane) stellt eine semantische Kategorisierung dar, die für die Verarbeitung natürlicher Sprache von höchster Relevanz ist. In diesem Sinne rekonditioniert unser Projekt MUDCAT den Begriff der Abstraktheit aus einer datengetriebenen und anwendungsorientierten Perspektive. MUDCAT nimmt dabei als Ausgangspunkt die langjährigen tiefgehenden Diskussionen und Studien zu Abstraktheit, die vor allem im Bereich der kognitiven Forschung stattgefunden haben, um kritische Punkte in den existierenden Definitionen, Datensammlungen und Charakterisierungen von Abstraktheit anzusteuern, zu verbessern und dadurch eine Erweiterung und Optimierung der Perspektiven für eine effektive Anwendung in der natürlichen Sprachverarbeitung zu erzielen.

Projektseite

Geldgeber

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Dieses Bild zeigt Sabine Schulte im Walde

Sabine Schulte im Walde

Apl. Prof. Dr.

Akademische Rätin

Zum Seitenanfang