Abschlussarbeiten

Bachelorarbeit, Masterarbeit, Doktorarbeit – alles was man zur Erstellung wissen muss

Schritte zur Erstellung einer Bachelor- oder Masterarbeit

Im Folgenden wird die Vorgehensweise der Erstellung einer Bachelorarbeit im Studiengang BSc Maschinelle Sprachverarbeitung und einer Masterarbeit im Studiengang MSc Computational Linguistics beschrieben.

Sofern es Unterschiede zwischen diesen Arbeiten gibt, wird bei den jeweiligen Abschnitten darauf hingewiesen.

Auf der ILIAS-Seite "Student Theses at IMS" können Sie sich über mögliche Themen informieren.

Weitere Themen und Informatioen finden Sie beim Lehrstuhl TCL.

Für die Bachelorarbeit müssen Sie ein Projektseminar Maschinelle Sprachverarbeitung besuchen, siehe Modulhandbuch.

Für die Masterarbeit müssen Sie ein Research module besuchen, siehe Modulhandbuch.

Sie müssen die Bachelorarbeit und Masterarbeit beim Prüfungsamt anmelden; dies ist jederzeit möglich.
Anmelden über Anmeldeformular, siehe Webseite des Prüfungsamts;
Dabei bitte beachten: Die Bearbeitungsfrist ab Anmeldung beträgt sechs Monate und wird bei der Abgabe kontrolliert
("Teilzeit": tatsächliche Bearbeitungszeit ca. 360 Arbeitsstunden).

Schritte:
  1. Bestätigung der notwendigen LP-Anzahl im Prüfungsamt
  2. Unterschrift des Prüfers im Feld "Bestätigung Themenvergabe"
    (Unterschrift des Prüfungsausschussvorsitzenden nicht notwendig)
  3. Stempel und Kopie für das IMS im Sekretariat bei Barbara Schäfer (Zi. 02.008)
  4. Bestätigung der Anmeldung im Prüfungsamt
  5. Bei der Masterarbeit meldet das Prüfungsamt Sie für das "Research Module" an.
  • Latex-Minimalbeispiel als Vorlage
    (von Antje Schweitzer und Nils Reiter, ohne Gewähr, Änderungsvorschläge willkommen!)
  • weitere hilfreiche Materialien und Links zum Verfassen von Abschlussarbeiten:
  • Nur für die Bachelorarbeit:
    Sprache:
    • Nach PO 2009 kann die Bachelorarbeit in deutscher oder englischer Sprache verfasst werden. Falls in Absprache mit dem/r BetreuerIn/PrüferIn eine weitere Sprache gewählt wird, muss die Arbeit als Anhang eine Zusammenfassung in deutscher Sprache enthalten.
    • Nach PO 2017 wird die Bachelorarbeit in deutscher Sprache verfasst. Falls in Absprache mit dem/r BetreuerIn/PrüferIn eine andere Sprache gewählt wird, muss die Arbeit als Anhang eine Zusammenfassung in deutscher Sprache enthalten.
  • Nur für die Masterarbeit
    Sprache:
    • Englisch
    • Wenn der Prüfer / Supervisor zustimmt, können Sie eine andere Sprache wählen. In diesem Fall müssen Sie eine englische Zusammenfassung in den Anhang aufnehmen.
  • Angaben auf dem Titelblatt:
    • Name und Adresse des IMS
    • Titel der Arbeit
    • Name des/r Verfassers/in
    • PrüferInnen (2 PrüferInnen bei Masterarbeiten; ggf. ist 1 PrüferIn gleichzeitig BetreuerIn)
    • BetreuerIn
    • Beginn und Ende der Arbeit

  • Alle Arbeiten müssen unter Angabe von Ort und Datum folgende datierte und unterschriebene Erklärung enthalten:

    Hiermit erkläre ich, dass ich die vorliegende Arbeit selbstständig verfasst habe und dabei keine andere als die angegebene Literatur verwendet habe. Alle Zitate und sinngemäßen Entlehnungen sind als solche unter genauer Angabe der Quelle gekennzeichnet. Die eingereichte Arbeit ist weder vollständig noch in wesentlichen Teilen Gegenstand eines anderen Prüfungsverfahrens gewesen. Sie ist weder vollständig noch in Teilen bereits veröffentlicht. Die beigefügte elektronische Version stimmt mit dem Druckexemplar überein.

  • Nur bei der Masterarbeit:
    Eine englische Version kann ergänzt werden:

    I declare that I have developed and written the enclosed thesis completely by myself and that I have not used sources or means without declaration in the text. Any thoughts from others or literal quotations are clearly marked. The thesis was not used in the same or in a similar version to achieve an academic grading or is being published elsewhere. The enclosed electronic version is identical to the printed versions.

Abgabe der Bachelor- oder Masterarbeit im Sekretariat bei Barbara Schäfer (Zi. 02.008) mit unterschriebenem Abgabeformular (ohne Unterschrift BetreuerIn)

  • Anzahl der abzugebenden Exemplare:
    (identische gebundene Exemplare, alle mit Titelblatt und mit unterschriebener Erklärung (Originalunterschrift, kein Scan oder Kopie)):
  1. je 1 für PrüferInnen (2 PrüferInnen bei Masterarbeiten; ggf. ist 1 PrüferIn gleichzeitig BetreuerIn)
  2. 1 fürs Archiv (über Sekretariat)
  3. Hinweis zu den Druckkosten: Spiralbindung und s/w-Druck auf Normalpapier sind völlig ausreichend (Grafiken sollten dann allerdings so gestaltet sein, dass die Interpretation auch in s/w gut möglich ist - ggf. nur einzelne Seiten in Farbe drucken)
  • Zusätzlich muss eine Kopie des Titelblatts und 1 Exemplar in elektronischer Form (CD ausschließlich mit Textdokument in PDF und Kurzzusammenfassung / Abstract in TXT-Format, bitte in eines der Exemplare kleben) im Sekretariat abgegeben werden.
  • Das Ergebnis der Bachelor- oder Masterarbeit wird durch den / die PrüferIn über C@MPUS verbucht. Zur Ausstellung des Zeugnisses muss ein Zeugnisantrag beim Prüfungsamt ausgefüllt werden.

    Dissertationen

    Seit 01. April 2016 gilt die neue Promotionsordnung.

    DoktorandInnen, die vor diesem Datum angenommen oder zugelassen wurden, können bis zum 31.03.2024 nach der alten Promotionsordnung abschließen.

    Siehe auch

    Von 01.10.2011 bis 31.03.2016 galt diese Promotionsordnung.

    DoktorandInnen, die vor diesem Datum zugelassen wurden, konnten bis zum 30.09.2019 nach der alten Promotionsordnung abschließen.

    Abgeschlossene Arbeiten

    Abgeschlossene Arbeiten sind über die IMS-Bibliographie zugänglich.

    Studienberatung

     

    Studienberatung

    Stefanie Anstein
    Dr.

    Stefanie Anstein

    Studiengangsmanagerin BSc MSV & MSc CL; Fachstudienberaterin BSc MSV, MSc CL & MSc CS; Ansprechpartnerin Prüfungsausschuss BSc MSV, MSc CL & MSc CS

    Zum Seitenanfang