Institut

Studium

Forschung


 

Einleitung

Zurück zur Übersicht

Seit dem Wintersemester 2011/2012 wird am Institut für Maschinelle Sprachverarbeitung neben dem Bachelor-Studiengang Maschinelle Sprachverarbeitung auch der Master-Studiengang Computational Linguistics angeboten. Dieser vertieft in 4 Semestern die Kenntnisse des Faches und bietet eine Berufsqualifizierung mit dem Abschluss "Master of Science".Gegenstand des Studiums sind natürliche Sprachen wie Deutsch und Englisch und deren Verarbeitung mit dem Computer.

Der Master Computational Linguistics ist als konsekutiver Studiengang zum Bachelor Maschinelle Sprachverarbeitung angelegt. Die Unterrichtssprache im Master ist Englisch. Die genauen Zulassungsbedingungen, darunter u.a. die nachzuweisenden Sprachkenntnisse, sind in der Zulassungsordnung geregelt.

Im ersten Semester des Master-Studiengangs werden in der Veranstaltung Methods in Computational Linguistics (Vorlesung mit angegliederten Übungen) die wichtigsten Konzepte der Computerlinguistik vorgestellt bzw. wiederholt, Standard-Methodologien werden diskutiert und in Übungen gefestigt.

Im Laufe des Studiums sind zwei Vertiefungslinien (Concentrations) zu wählen, wobei die spätere Masterarbeit typischerweise einer dieser beiden Vertiefungslinien entstammt. Folgende Vertiefungslinien stehen zur Wahl:

  • Computational Syntax und Semantics
  • Laboratory Phonology and Speech Processing
  • Statistical Natural Language Processing

Der weitere Inhalt des Studiums kann über Spezialisierungsmodule von den Studierenden selbst zu einem gewissenTeil gesteuert werden. Mögliche Spezialisierungsmodule können aus dem Angebot der Mastermodule des Instituts für Maschinelle Sprachverarbeitung, sowie aus dem Angebot der Masterstudiengänge Informatik, Computer Science, Elektrotechnik und Informationstechnik, Infotech sowie aus dem Masterstudiengang Sprachtheorie und Sprachvergleich gewählt werden.

 

Während des Masterstudiums in Computational Linguistics besteht die Möglichkeit, das 3. Semester an einer ausländischen Universität zuabsolvieren. Dies ist eine sehr wertvolle und empfehlenswerte Erfahrung für Masterstudenten, aus der bereits im Studium internationale Kontakte entstehen können, die bei der späteren Berufswahl von Vorteil sind.

Der Mastertitel als ein weiterer berufsbefähigender Abschluss des Studiums beweist, dass die Absolventen über das Ziel ihres Bachelorstudiengangs hinaus die Fähigkeit erworben haben, wissenschaftliche Fragestellungen aus ihrem Masterfach mit den einschlägigen Methoden selbständig zu bearbeiten, zu entwickeln und in komplexen Situationen anzuwenden.

 

Webseite der StudienberatungWebseite der Studienberatung des IMS
Webseite der Studienberatung zum MasterWebseite der Master-Studiengängen an der Universität Stuttgart